Lade Events

Workshop: 3D Tracking, Motioncapture & Co.

In Kooperation mit dem NRW Landesbüro für freie darstellende Künste   Mit diesem Workshop möchten wir einen Einstieg in das Thema Tracking und Motion Capture im Allgemeinen bieten. Dieser Einstieg soll ein Gefühl für die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten vermitteln und den Horizont für eigene Projekte erweitern. Wir werden gemeinsam ein rudimentäres Tracking-Setup selbst bauen das mit einer Webcam, kostenlos im Browser und auf fast jedem modernen Endgerät, funktioniert und ein Grundstein für eigene kreative Projekte sein kann (Coding oder Vorwissen sind…

Workshop: Multimediales Collagieren, Entwickeln und Kollaborieren

Ideen und Konzepte schnell und digital visualisieren Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste lädt mit Team LEN! (Stella Lennert, Viviane Lennert) und der Akademie Szenograf*innen und Theaterpraktiker*innen zum Workshop in der Akademie für Theater und Digitalität ein. Im Mittelpunkt der 1,5 tägigen Werkstatt steht die Frage: Wie können digitale Tools dabei helfen, Ideen und Konzepte schnell zu visualisieren, zu erweitern und kollaborativ zu entwickeln? Ausgehend von ersten Impulsen aus dem Plenum werden szenische Räume und belebte Moodboards erarbeitet und somit…

Workshop: Superimpositions of Reality

Ein Workshop zur künstlerischen und performativen Verwendung von Augmented Reality Augmented Reality vermag nicht nur Unsichtbares sichtbar zu machen, sondern aktiviert auch die Zuschauer*innen und erweitert deren performativen Erfahrungshorizont. Welche dramaturgischen Möglichkeiten Augmented Reality in theatralen Spielanlagen eröffnet und wie sich das Künstlerische und Technische ineinander verschränken lassen, werden wir im Workshop untersuchen. Nach einem Einblick in die Möglichkeitsräume der Verwendung von locationbased Augmented Reality, werden wir in kleinen Gruppen direkt in der GameEngine Unity mit Augmented Reality experimentieren. Ziel…

Workshop: Videomapping im Kontext Bühne für Einsteiger*innen

Ein Videomapping-Workshop Zusammen projizieren wir auf, durch, und um Objekte und erschließen so den Raum „Bühne“ spielerisch neu. Zusätzlich können wir technische Anforderungen und Equipment von Budget bis High End vergleichen. Zu dem Workshop könnt ihr eigenes Video- und Tonmaterial mitbringen, welches wir versuchen werden mit einzubinden! Alexander Hügel (WHYNOT? KOLLEKTIV) wurde 1984 in Mediasch geboren und ist in Rumänien und Süddeutschland aufgewachsen. Derzeit studiert er im Fachbereich Design Fotografie an der FH Dortmund und arbeitet als freier Fotograf sowie Medienkünstler…

Eröffnung der Plattform Wissen auf nachtkritik.plus

nachtkritik.de eröffnet ein Wissensportal für Digitalität und Technologie im Theater.   Die Plattform Wissen auf nachtkritik.plus bündelt und reflektiert den erreichten Stand der Entwicklung im Bereich Theater und Digitalität. Bereits jetzt sind dort fast achtzig Beiträge zu diversen technischen Tools, Tutorials und Werkstatt-Gespräche zu finden, die digitale Technologien und ihre Anwendung erklären oder Erfahrungen damit reflektieren. Das Portal ist als offene Plattform angelegt, an der sich jede:r beteiligen und eigene Beiträge beisteuern kann. Ziel ist, das Wissen im Bereich Theater…

PlayOn! : HOPE Konferenz

Altbekannte Konventionen des Theaters werden durch digitale Techniken in Frage gestellt, neue Räume durch immersive Aufführungen erschlossen. Die räumliche Ausdehnung ins Virtuelle ermöglicht auch, dass das Publikum eine neue Rolle übernehmen kann, Teil der Narrationsentwicklung wird und die storyline mitkreiert. Dennoch ist und bleibt Theater ein live-Medium, in dem sich Publikum und Künstler direkt begegnen – virtuell und / oder real. Mit HOPE tauchen wir ein in die digitalen Techniken, die dem Theater die Räume erweitern und neue Publikumsschichten erschließen…

Twitter Theater – MOTHER HOPE UND IHRE KINDER

#HopeVorstellung Reisen Sie (nicht) nach Berlin und Krakau und besuchen Sie dort (k)ein Gastspiel des Burgtheaters - und das an einem einzigen Abend! Wir laden erneut zum Twittertheaterabend: Im Rahmen der Konferenz Hope! findet ein Twittertheater-Gastspiel statt:  Einen Abend lang, am 5. April 2022 erzählen Publikum und Theater gemeinsam auf Twitter unter dem Hashtag #HopeVorstellung von einer Vorstellung, die nur in Ihren und unseren Köpfen stattfindet. Der Titel des Stücks: MOTHER HOPE UND IHRE KINDER. Der erste Teil des Twittertheaters…

OpenHouse 06

Das aktuelle Semester des Fellowship-Programms an der Akademie für Theater und Digitalität lädt zur Zwischenpräsentation ein. Mit dabei sind 3 Teams und 2 Einzelkünstler*innen: Florencia Alonso / Naoto Hieda, Birk Schmithüsen / Nina Maria Stemberger, Gilda Coustier / Frieder Miller / Mark Mushiba, Sóley Sigurjónsdóttir und Meredith Thomas.   Anmeldungen und Fragen an viviane.lennert@theater.digital

CANCELLED: Workshop: (Un)friendly Robots

ABGESAGT: Roboter basteln mit ROBODADA Toolkits Mit einfachen Materialien und Werkzeugen – Karton, Stoff, Büroklammern, Gummis, Cutter, Tacker, Klebeband – werden wir kleine Roboter auf Basis des ROBODADA Toolkits basteln, die per Kamera die menschliche Mimik interpretieren und in einen Dialog mit dem Menschen treten. High-Tech trifft auf Low-Tech, denkfähiger Organismus trifft auf programmierte Apparatur. Im Workshop entstehen künstliche Wesen zwischen analog und digital, die wir testen, mit einfachen Eingriffen verändern und den eigenen Vorstellungen anpassen. Auf experimentelle und spielerische Weise wird…

OpenLab 06

Das aktuelle Semester des Fellowship Programms an der Akademie für Theater und Digitalität präsentiert die Forschungsergebnisse der vergangenen fünf Monate. Wir freuen uns auf die Projekte von Florencia Alonso / Naoto Hieda, Birk Schmithüsen / Nina Maria Stemberger, Gilda Coustier / Frieder Miller / Mark Mushiba, Sóley Sigurjónsdóttir und Meredith Thomas, sowie die HIDA Stipendiat*innen Bnaya Halperin-Kaddari und Kerstin Ergenzinger. Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten. Anmeldung an: akademie@theater.digital  

6. STAMMTISCH KOSTÜMBILD: KOSTÜMBILD UND DIGITALE TECHNOLOGIEN, mit Luise Ehrenwerth

Alumna Luise Ehrenwerth stellt zum 6. Stammtisch Kostümbild ihre Arbeit connecting:stitches vor! Luise Ehrenwerth ist Kostümbildnerin, Szenografin und passionierte Makerin. Ein Interessensschwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens liegt in den vielseitigen sensuellen Wahrnehmungsformen szenischer Umgebungen und deren Einfluss auf die darin agierenden Menschen. Von September 2021 bis Januar 2022 war sie Fellow an der Akademie für Theater und Digitalität in Dortmund. In ihrem dortigen Forschungsprojekt "connecting:stitches" verknüpft sie Kostümbildkunst mit digitalen Technologien wie Augmented Reality, Mikrocontrolling, eTextiles und 3D-Modellierung. Beim Kostüm-Stammtisch am…

+ Veranstaltungen exportieren