Lade Events

Die Welt aus den Augen eines anderen sehen

Installation und Studie zu Virtual Reality und Empathie! Wie ist es wohl, die Welt aus der Perspektive eines anderen zu betrachten? Wie ist, wenn man seinen eigenen Körper aus der Sicht eines Fremden sieht? Die Installation „The Machine to be Another“ macht genau dies möglich. Am 25. Januar zwischen 10 und 18 Uhr präsentiert die Akademie für Theater und Digitalität am Theater Dortmund in Zusammenarbeit mit der Universität Witten/Herdecke die Installation „The Machine to be Another“, bei der die Besucherinnen…

OpenLab

Am Samstag, den 25. Januar ab 14:00 Uhr werden Fellows der AKADEMIE FÜR_THEATER_UND_DIGITALITÄT Ergebnisse der fünfmonatigen Dortmunder Residenz präsentieren. (Zugang über den Bühneneingang des Opernhauses.) 14:00 - 18:00 Uhr ============== ARIANE TRÜMPER (description follows) (jeweils in kleinen Gruppen á 3 Personen) 16:00 Uhr ============== MAX SCHWEDER Klangvisualisierung ist immer Interpretation, Übersetzung, Transformation von einem Medium in ein anderes. Kann man diese Übersetzung objektiv generalisieren? Lässt sich dieser Schritt verkürzen? Oder ist gerade die absolut subjektive, künstlerische Interpretation der entscheidende Faktor…

enjoy complexity #5

An diesem Abend berichten Andreas Gebhard und Dimitri Hegemann über ihre persönlichen Erfahrungen bei der re:publica Detroit 2019 und widmen sich der Frage: Wie entsteht ein kreativer transatlantischer Diskurs im Schnittfeld von digitaler Gesellschaft, Musik und innovativen Medien-Startups? Denn im letzten Jahr haben sich beide mit der re:publica Detroit genau dieser Frage gestellt und einen zweitägigen Ableger der bekannten Digital-Konferenz re:publica in der amerikanischen Metropole veranstaltet. Was sich daraus für das Ruhrgebiet lernen lässt, erklären sie in ihrem Vortrag in der Akademie…

Staging Complexity – Ein Labor goes online

Aufgrund der aktuellen Ereignisse findet das Labor als konzentriertes Online-Symposium am 19.03. statt! Tagesaktuelle Informationen, Anmeldung und Einwahl erfolgt über cheersforfears.de. ab 10:45 auf diesem Link einwählen: https://zoom.us/j/378010361 (Zoom-ID: 378010361) Nach dem Klick auf den Link müsst Ihr noch der Ausführung einer Installationsdatei zustimmen. Dann startet direkt die Zoom-Session. Nach den Vorträgen könnt Ihr uns mit dem Button "Raise Hand" signalisieren, dass Ihr eine Frage oder einen Kommentar einbringen wollt. Ab 11:00 streamen wir das Symposium live auf unserem Youtube-Kanal:…

Schauspielhaus Zürich zeigt DEKALOG

Die Akademie für Theater und Digitalität freut sich, demnächst gemeinsam mit Christopher Rüping und weiteren Partner:innen eine Diskursreihe zu eröffnen! In diesem Zusammenhang erlauben wir uns, auf folgendes Projekt hinzuweisen, das mit der Unterstützung der Initiative Digitale Dramaturgie und der Akademie für Theater und Digitalität heute seinen Anfang nehmen wird: Christopher Rüpings für das Schauspielhaus Zürich und originär für das Internet konzipiertes Projekt "Dekalog". Ab Freitag, 17. April 2020, 20.45 Uhr online: https://neu.schauspielhaus.ch/de/journal/18109/ Bis dahin: https://neu.schauspielhaus.ch/de/journal/18148/ab-dem-17-4-dekalog

„Stoppt das Streaming!“ Eine Grundsatzdebatte über Chancen und Gefahren von Theater im Netz

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Theatertreffen und der Initiative Digitale Dramaturgie Muss Theater gerade in Zeiten der Krise stattfinden oder wäre es klüger, der Lücke erst einmal Raum zu geben? Was bedeutet der aktuelle Hype rund um Theater im (Live-)Stream für die Zukunft? Schaffen wir durch die aktuelle Debatte Anstöße über die Krise hinaus oder kehren wir danach „endlich wieder zum richtigen Theater“ zurück? Welche künstlerischen Formate gab es vor und welche gibt es erst seit Beginn der Corona-Krise? Ein…

Von Netz-Dramatik und digitalem Storytelling – Welche Erzählweisen bietet Theater online?

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Theatertreffen und der Initiative Digitale Dramaturgie Das Netz ermöglicht eine Vielzahl narrativer Formen: Branching Narratives, Live-Jump’n’Runs, Digital Writer’s Rooms … Was sind die Besonderheiten und Eigenheiten von Online-Narrativen? Welche Tools prägen die dortigen Erzählweisen und welche Themen können dort besonders gut verhandelt werden? Gibt es Stoffe, die sich besonders anbieten – klassisch, zeitgenössisch, postmodern? Ein Gespräch über das Erzählen von Geschichte(n) im 21. Jahrhundert, über Interaktion im digitalen Theater und über den Bildschirm als vierte…

Technik & Ästhetik im Netz – Vom digitalen Konzeptionsgespräch bis zur Online-Premierenfeier

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Theatertreffen und der Initiative Digitale Dramaturgie Wie funktioniert künstlerisches Arbeiten im digitalen Raum? Welche ästhetischen Möglichkeiten bieten Online-Plattformen? Was kann das digitale Theater, was das Offline-Theater nicht kann – und umgekehrt? Wie könnte eine europäische Theaterszene durch einen digitalen Gastspielbetrieb noch näher zusammenwachsen und ist es möglich, dass digitale Spielweisen schon in der künstlerischen Ausbildung mitbedacht werden? Mit: Alexander Giesche, Janne Nora Kummer, Björn Lengers, Matthias Lilienthal, Kay Voges Moderation: Tobi Müller

Körperliche Praxis und Digitalität

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Theatertreffen und der Initiative Digitale Dramaturgie Der Körper steht bei Florentina Holzingers Arbeiten immer im Mittelpunkt, nicht nur diskursiv, sondern auch ganz real auf der Bühne. Was bedeutet diese sehr konkrete körperliche Praxis, die u. a. mit Elementen aus Akrobatik und Martial Arts arbeitet, für die Performerinnen aus verschiedenen Generationen? Wie gehen sie mit der Digitalisierung um? Und was passiert mit einem Körper, sobald er im digitalen Raum auftritt? Mit: Florentina Holzinger, Renée Copraij und…

Lange Nacht der Tutorials (Hands-On-Vorträge mit Q&A)

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Theatertreffen und der Initiative Digitale Dramaturgie Hoch die Ärmel und anpacken! In dieser Reihe von ca. 60-minütigen Hands-On-Vorträgen inklusive Q&A teilen Expert*innen ihr Wissen und geben Einsichten in die wesentlichen Aspekte von Netz-Theater. Welches technische Set-up wird für Live-Streaming-Angebote benötigt? Wie könnte ein visionäres Urheberrecht für digitale Kunst aussehen? Wie kann eine Gemeinschaft online gelingen und wie lässt sich ein gemeinsamer virtueller Raum definieren? Welche Charakteristika weisen Gaming, Spiel und Theater im Netz auf und…

+ Veranstaltungen exportieren