Finanziert durch die Kulturstiftung des Bundes vergibt die Akademie insgesamt 54 Stipendien in den Jahren 2019 – 2022 für jeweils fünf Monate, in der Regel für die Monate September bis Januar und Februar bis Juni.

Die Ausschreibung richtet sich an Menschen, die an der Erforschung von künstlerisch-technischen Zusammenhängen bei digitalen Narrationen in theatralen Räumen sowie deren praktischer Umsetzung interessiert sind. Erwartet werden Postgraduierte aus künstlerischen und / oder technischen Bereichen der Darstellenden Künste, die in digitalen Methoden (Motion Capturing, Coding, XR, VR, AR, Sensorik, Robotik, Informatik u.a.) forschen und arbeiten wollen.

 


DIE JURY

  • Laura Åkerlund (Intendantin Komische Oper, Helsinki)
  • Dinesh Chenchanna (ZDF Mainz, Stabsstelle „Digitale Partnerschaften“ )
  • Jasmin Grimm (Rosy DX, Kuratorin, creative producer)
  • Tina Lorenz (Staatstheater Augsburg)
  • Prof. Sabine Sachweh (FH Dortmund, Idial)
  • Amy Stebbins (Alumni, Autorin, Regisseurin)
  • Hubert Eckart (DTHG)
  • Prof. Friedrich Kirschner (HfS Berlin)
  • Marcus Lobbes (Direktor der Akademie)
  • Lucas Pless (Coding, Engineering, TL Akademie)
  • Mario Simon (Audio-visuelle Medientechnik Akademie)
  • Kay Voges (Gründungsdirektor Akademie)