Enjoy Complexity #2 – Marie Helene Anschütz

Akademie für Theater und Digitalität: Reflektionen des Digitalen in Kunst und Gesellschaft. Mit Marie Helene Anschütz Die Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie wir mit einander leben und arbeiten: In Kulturinstitutionen entstehen neue Narrative, neue Technologien erscheinen sicht- und unsichtbar auf den Bühnen der Darstellenden Kunst, deren Verfasstheit wir ebenfalls neu buchstabieren lernen. Neben der Produktion ändert sich auch die Form der Vermittlung: Öffentlichkeit organisiert sich neu, ebenso wie (kultur)politische Diskurse restrukturiert werden. Die Bloggerin Marie Helene Anschütz referiert zu Social Media-Strategien im Zeitalter des postdigitalen Theaters.

Enjoy Complexity #1 – Dirk Baecker

Diskurs mit Prof. Dr. Dirk Baecker (Universität Witten-Herdecke) Die Akademie für Theater und Digitalität am Theater Dortmund beginnt ab November mit einer regelmäßig stattfindenden Diskursreihe, in der Wissenschaftler_innen und Künstler_innern neueste Positionen zur digitalen Transformation für ein interessiertes Publikum entfalten: Vor welchen ethischen, gesellschaftspolitischen und sozialkulturellen Herausforderungen steht unsere Gesellschaft in den Bereichen Arbeit, Politik, Kultur, Kommunikation und Entwicklung zu einer „smart City“? Zum Auftakt der Reihe spricht und diskutiert der Soziologe Prof. Dr. Dirk Baecker (Universität Witten-Herdecke) über die Zukunft der Arbeit an den Schnittstellen zwischen Mensch, Maschine, Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft.