Akademie, Digital

Next Level - Festival for Games: Virtuelle Räume in virtuellen Realitäten

Nachhaltige Netzwerke international und grenzüberschreitend gestalten - ToGather

Anlässlich des „Next Level - Festival for Games“ präsentierte die Akademie für Theater und Digitalität vom 25. bis 27. November auf dem Gelände des UNESCO-Welterbe Zollverein die virtuelle Vernetzungsplattform „ToGather". Diese ist im Rahmen des International Visitors Programme des NRW KULTURsekretariats, dem Department Digitale Künste des Theater Dortmund und der Akademie für Theater und Digitalität entstanden. Gemeinsam können sich hier internationale Künstler*innen digital und dezentral treffen, austauschen und vernetzen. Die Plattform basiert auf Mozilla Hubs und ist nicht nur im Browser, sondern auch via VR-Brille virtuell begeh- und erfahrbar.

Daran angebunden konnten die Besucher*innen des „Next Level – Festival for Games“ ebenfalls das Projekt „The unlearning journey in a virtual body“ erkunden, bei dem es auf eine Reise in den virtualisierten menschlichen Körper geht. Das Externe und das Interne werden vermischt, das Sichtbare und das Unsichtbare vereint. Töne, Visualitäten, Choreografien und intermediale Ansätze folgen der Spur der Reize, die tagtäglich auf unser vegetatives Nervensystem einprasseln und damit einhergehenden Veränderungen in unserer Stimmung und unserem Körper auslösen. Die kreativen Köpfe hinter dem Projekt sind Arnab Banerjee, Zhang Cui, Aljaž Koprivnikar, Bouke Mekel (Alumni des Internationalen Besucherprogramms) und Elena Tilli (Alumna der Akademie für Theater und Digitalität). Gemeinsam entwickelten im Rahmen einer digitalen Residenz in Kooperation mit dem FAVORITEN Festival das Projekt „The unlearning journey in a virtual body“, das die Korrelation zwischen Rationalität und menschlichen Emotionen in eine neue Perspektive stellt.